Ernährungsprogramm für die Kindergartenkinder in Juffa und Korotnejar seit 2019

Schulung zur gesunden Ernährung für die Mütter der Kindergartenkindern

Am 23.3.2021 fand im Katholischen Gemeindezentrum  in Juffa   ein ganz besonders Treffen statt: Die Mütter der Kindergartenkinder wurden zu einer Schulung inclusive Kochkurs für gesunde Ernährung eingeladen. Wegen Corona war  der Kindergarten in Juffa lange Zeit geschlossen. Das vom „Förderkreis Patenschulen e.V.“  für das Ernährungsprogramm  bestimmte Geld wurde zur Lebensmittelbeschaffung für besonders bedürftige Familien verwendet- und auch an diesem Tag für die Beschaffung von vitamin- und proteinreichen Lebensmittel.

Da viele Mütter nicht wissen, wie wichtige gesunde Ernährung für die Entwicklung  ihrer Kinder  ist,  wie Gemüse sauber zubereitet  und Vitamin schonend gekocht werden soll, wurden ihnen die Informationen direkt beim Zubereiten der Speisen vermittelt. Außerdem wurden sie ermuntert, selber Gemüse anzubauen und hierfür auch Tipps gegeben.

Am Ende dieser Schulung  wurden alle Kinder der anwesenden Frauen zum Essen eingeladen. Ein schöner und lehrreicher Tag  für alle Beteiligten!

 

2020:
Seit einem Jahr finanzieren die "Aktion Eine Welt e.V." und der Förderkreis Patenschulen e.V. das Ernährungsprogramm der Kindergartenkinder in den Dörfern  Korotnejar und Juffa mit jährlich insgesamt 8000 €.
Viele der Kinder kamen bis dahin morgens mit leerem Magen in den Kindergarten, da ihre Eltern vor allem in den sehr trockenen Monaten ihnen nur einmal pro Tag eine Mahlzeit anbieten konnten. Das wirkte sich natürlich negativ auf die Konzentration und die Gesundheit der Kleinen aus- wo doch gerade in dieser Altersstufe die Aufnahmefähigkeit und das Lernvermögen besonders entwicklungsfähig ist. Als unser Projektpartner, Abba Uqbagaber von der Catholic Eparchy in Keren mit der Bitte auf uns zukam, das Ernährungsprogramm für diese beiden Kindergärten zu übernehmen, haben wir uns sofort dafür entschieden. Dank fester Spendenzusagen sind wir in der Lage, den größten Teil der Kosten für mehrere Jahre zu übernehmen.
Seit 2019 bekommen die Kinder nun täglich eine kleine Mahlzeit, die im Wechsel aus Brot, Milch, Joghurt, Marmelade, Käse und Reis besteht.