Einweihung des Wasserprojektes im Dorf Megarih

Am 1. Mai fand im Dorf Megarih die feierliche Einweihung des von der AEW und der Stiftung Aktion Arme Welt finanzierten Wasserprojektes statt. Sowohl der katholische Bischof Abba Kidane Yebio als auch der religiöse Vertreter der moslemischen Dorfbewohner nahmen an der Zeremonie teil. Die Wasserentnahmestelle, die Tiertränke und das Wasserreservoir bekamen den geistlichen Wassersegen! In einem so regenarmen Land wie Eritrea weiß man den Wert des Wassers besonders zu schätzen.

Durch das neue Wasserleitungssystem können nun die Bewohner von Megarih (v.a. Frauen und Kindern) bequem und schnell Wasser an der Wasserentnahmestelle im Dorf holen, und es bleiben ihnen die bisherigen langen und beschwerlichen Fußmärsche zur nächsten Wasserquelle erspart.

 

2014 Bau einer Wasserleitung in Megarih

Außerhalb des Dorfes Megarih wurde ein Wasserleitungssystem gebaut (Sanierung des maroden Brunnens außerhalb des Dorfes, Bau einer Wasserleitung und eines Hochbehälters, drei Wasserverteilerstellen im Dorf, Bau eines checkdams)


Dieses Projekt wurde mitfinanziert durch die „Stiftung Aktion Arme Welt“ sowie der Münchner Gruppe AES