Bau eines Brunnens im Dorf Guaruk

Der Brunnenbau  wurde von der „Stiftung Aktion Arme Wel“ finanziert. Aufgrund baulicher Mängel wurde 2006 mit Mitteln des „Eritrea-Hilfswerk Deutschland e.V.“ saniert und mit einer Handpumpe ausgestattet. Dank der Staudämme (2007) können die Bewohner von Guaruk nun das ganze Jahr über sauberes Trinkwasser aus ihrem Brunnen holen.